PKW-Sicherheitstraining für ältere Fahrerinnen und Fahrer

 

PKW Sicherheitstraining für ältere Fahrerinnen und Fahrer

(Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.)

 

 

 

Fahrsicherheitstraining für ältere Verkehrsteilnehmende

Der DVR hat mit "SHT sicher mobil" ein Sicherheitstraining entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse von älteren Autofahrenden abgestimmt ist und dazu beitragen soll, deren Mobilität zu sichern. Die Aufgaben und Übungen unterscheiden sich von denen eines klassischen Pkw-Fahrsicherheitstrainings: Teilnehmende trainieren konkret Fahrfähigkeiten, die besonders älteren Menschen Schwierigkeiten bereiten können.

Das Training verfolgt die gleichen Ziele wie das DVR-Programm „sicher mobil“: Eine realistischere (Selbst)Einschätzung fördern und sicherheitsförderndes Verhalten auch in nicht alltäglichen Situationen zu üben.

Veränderte Lebenssitutation - verändertes Fahrverhalten
Der Ausstieg aus dem Berufsleben ist häufig verbunden mit deutlich niedrigeren Fahrleistungen. Das hat Vorteile: Je weniger ich mich mit dem Auto im Straßenverkehr bewege, desto seltener setze ich mich Gefahren im Straßenverkehr aus. Die andere Seite dieser Medaille: Weniger Fahrleistung bedeutet auch weniger Fahrpraxis, weniger Übung. Wer rastet, der rostet, diese Redewendung gilt auch fürs Autofahren. Je weniger ich fahre, desto weniger Risiken gehe ich ein, trainiere andererseits aber notwendige Fähigkeiten nicht mehr hinreichend. 


Sie sind gerne mobil?

Sie wollen sicher mobil bleiben... auch mit dem Pkw?

Die Ziele des Sicherheitstrainings  für ältere Fahrerinnen und Fahrer nach dem Programm „sicher mobil“ sind

-  Mobilität sichern

-  Realistische Selbsteinschätzung fördern

-  Hilfen und Handlungsalternativen kennen lernen

-  Handlungskonsequenzen ziehen

Sie beschäftigen sich u.a. mit folgenden Fragen:

- Wie sitze ich im Fahrzeug?
  Welchen Einfluss hat dies auf die Möglichkeit so viel wie möglich um mein Fahrzeug herum   zu sehen? Wie vertraut bin ich mit den Abmessungen meines Fahrzeugs?

- Wie bremse ich richtig!

   - im normalen Fahrbetrieb? 

   - in einer Notsituation?


- Welche Fahrlinie wähle ich

  - bei Kurvenfahrten?

  - beim Abbiegen?

  - welche Geschwindigkeit wähle ich?


- Wie parke ich richtig ein?

Zu all diesen Fragen trainieren Sie mit Ihrem Pkw in einem speziell aufgebauten Parcours, um die für Sie und Ihr Fahrzeug beste Lösung  zu finden.

Ein Pkw-Sicherheitstraining für ältere Fahrer kann Ihre Mobilität und Ihre Sicherheit verbessern!

Das Sicherheitstraining ist  keine Überprüfung der Fahrtauglichkeit!

Das Sicherheitstraining findet auf dem Messegelände/ Verkehrsübungsplatz in  Balingen statt.

Gruppengröße:  min. 8 Teilnehmer, max. 10 Teilnehmer

Dauer: min. 4,5 Std. bis max. 6 Std.  (vor- oder nachmittags)

Teilnehmerbeitrag:  60.-€ / Person

Teilnahmebedingungen: Das Fahrzeug muss zum Straßenverkehr zugelassen sein und sich in einem verkehrssicheren Zustand befinden. Pro Pkw können bis zu zwei Personen am SHT teilnehmen.

 

 

Empfohlen vom:

 Kreisseniorenrat Zollernalb e.V.

 

Abgrenzung zum klassischen SHT:

Im klassischen Sicherheitstraining gibt es viele Fragestellungen zu dynamischen Grenz- und Gefahrensituationen.
Sich gut und sicher in Alltagssituationen zurecht zu finden hat für unsere Zielgruppe sehr oft eine größere
Bedeutung als die Bewältigung dynamischer Gefahrensituationen. Das ergibt sich einerseits aus der Nutzung
des Fahrzeugs - zur häufigsten Nutzung des Autos zählen: Einkaufen und Besuche bei Freunden und Familienmitgliedern - andererseits aus den Kompensationsstrategien: viele Ältere meiden Situationen wie Regen, Glätte, Dunkelheit und Stoßzeiten.

 

Terminübersicht Sicherheitstraining PKW Sicherheitstraining für ältere Fahrerinnen und Fahrer

Es werden die Termine veröffentlicht, die noch nicht belegt sind!

Ein Kurs findet nur mit mindestens 8 Teilnehmer statt!

 

Tag

Datum

Beginn

freie Plätze

(Stand:17.07.18)

       
 Freitag   02.11.18  08.30 Uhr  belegt!